BAND

Bandinfo

Manches ist mehr als die Summe seiner Teile. Eine Einheit – gezeichnet von Diversität. Ihr werdet es spüren – ob Live oder auf Platte: eine Band wie BLOODSPOT geht nicht spurlos an einem vorbei. Hier prallen nicht nur starke Charaktere aufeinander – sondern auch ihre musikalischen Hintergründe, Leidenschaften und Ziele. Und spätestens bei ihren intensiven Shows schlägt euer Hirn gegen die Schädeldecke – denn dieser groovenden, ungekünstelten und packenden Mischung aus Death und Thrash Metal können sich selbst Schwerhörige kaum entziehen. Das 2006 gegründete Limburger Quintett hat im Laufe seiner Geschichte unermüdlich die Clubs der Republik beackert und auch dem Ausland regelmäßig einen musikalischen Kinnhaken verpasst. Kein Wunder – mit den beiden international bestens rezipierten Langspielern Embrace The End (2011) und By The Horns (2013) in der Rückhand, können BLOODSPOT stets auf ein arschgeiles Song-Arsenal zurückgreifen. Wenn also der Stier das nächste Mal seine Hörner in eure Richtung senkt, solltet ihr euch auf den Aufprall gefasst machen. Welcome to the BLOODSPOT-FAMILY!

English Version:

Some things are more than the sum of their parts. A unit – marked by diversity. You will feel it – live on stage or on the record: a band like BLOODSPOT does leave it’s mark. It is not only a clash of strong personalities, but also of their musical backgrounds, passions and goals. Their intense shows will ultimately melt your brain – even the deaf cannot escape this groovy, honest and captivating mix of Death and Thrash metal. Founded in 2006, the quintet from Limburg has relentlessly played the clubs of the republic and also hit places abroad with their musical uppercut. It comes only naturally – with their internationally praised longplayers Embrace The End (2011) and By The Horns (2013), they always have a kick-ass arsenal of songs to unleash at their audience. So when the bull turns it’s horns in your direction the next time, you should brace for impact. Welcome to the BLOODSPOT-FAMILY!